Ziele &

Grenzen

  • Die Osteopathie versteht den Organismus als ganzheitliches System, welches man sich wie ein Uhrwerk vorstellen kann. Wenn nur ein einziges Rädchen nicht rund läuft, ist das gesamte System gestört. Dies kann sich zum Beispiel durch Schmerzen, Bewegungseinschränkungen, oder organische Dysfunktionen äussern.
  • Das Ziel der Osteopathie ist es, die Gesundheit und das Wohlbefinden Ihres Tieres zu verbessern.
  • Die Grenzen der Osteopathie befinden sich bei strukturell manifesten Schäden (zB Arthrose, Frakturen, Verknöcherungen, Herzinsuffizienz,...). Aber auch in diesen Fällen kann die Lebensqualität Ihres Tieres oft deutlich verbessert werden, indem durch die Behandlung Schmerzen und andere negative Begleiterscheinungen der Grunderkrankung verringert werden.
  • Durch eine präzise klinische Untersuchung werden Spannungen und Bewegungseinschränkungen im Körper ertastet, welche dann mit einer sanften, manuellen Behandlung gelöst werden.